Weniger Versicherungen, bitte!

Seien wir doch mal ehrlich: Niemand beschäftigt sich gerne mit Versicherungen. Und jeder möchte nur die aller nötigsten Versicherungen selber abschließen, schließlich kosten sie eine Menge Geld!
Auch ich als Finanzberater und freier Versicherungsmakler bin kein Fan von Versicherungen! Nur leider brauchen wir bestimmte von ihnen.
Wir Deutschen sind trotzdem überversichert! Brillenversicherung, Krankenhaustagegeld, und und und…
Getreu dem Motto:“ Versicherungen wenn nötig, Vermögen wenn möglich!“ helfe ich Ihnen dabei, Ihre Finanzen neu zu strukturieren!

MEHR Vermögen, WENIGER Versicherungen

Es gibt eine Goldene Regel, wenn es um Versicherungen geht: „Versichere dich nur gegen Risiken, die du im Ernstfall nicht selber bezahlen könntest!“

Warum also die Brille versichern? Und wozu 10€ pro Tag für einen Krankenhausaufenthalt versichern?
Je mehr Vermögen Sie haben, desto weniger Versicherungen benötigen Sie! Angenommen Sie haben ein Vermögen von 300.000€. Dann müssen Sie sich nicht im gleichen Maße gegen einen Unfall versichern wie jemand, der gar kein Vermögen besitzt.
Es verbirgt sich eine weitere Regel im obrigen Zitat: „Versichere dich nur gegen Risiken…“
In der Finanzberatung unterteilt man in zwei Bereiche: Risikoabsicherung und Vermögensaufbau. Risiken lassen sich nur mit Hilfe von Versicherungen abdecken. Vorsorgen kann und SOLLTE man unbedingt OHNE Versicherungen!
(Hier wird der Unterschied zwischen einem Versicherungsvertreter und Finanzberater deutlich!)

Vorsorge? Bitte ohne Versicherungen

Es gibt zusammengefasst drei Gründe, warum Sie keinesfalls mit Versicherungen vorsorgen sollten:

1. §89 VAG

Ist eine Versicherungsgesellschaft von der Insolvenz betroffen, so darf sie keine Leistungen mehr auszahlen! Stellen Sie sich vor, Sie haben Jahrzehnte lang in eine Riester-Rente eingezahlt und beziehen Ihre monatliche Rente. Nun wird Ihnen von einem Tag auf den anderen die Rente gekürzt.
Alles nur Theorie?
Anfang Juli 2017 kürzte die Generali laufende Renten auf ein gesetzliches Minimum. Betroffen waren fast 30.000 Kunden. Die Generali ist der größte Versicherungskonzern Italiens und in 68 Ländern der Welt tätig. In der Praxis können also ALLE Gesellschaften betroffen sein. Auch die ganz Großen!
Nach §89 VAG müssen bei Drohung der Insolvenz sogar garantierte Renten einbehalten werden.
Aber warum das ganze? Für die Bundesrepublik wäre es eine Katastrophe, wenn ein großer Versicherungskonzern insolvent ginge. Versicherungskonzerne sind eine große Wirtschaftsmacht. Diese wird über das Interessen des Kleinbürgers gestellt, der fleißig mit Versicherungen vorgesorgt hat. Außerdem hängen viele Arbeitsplätze an der Versicherungsbranche.
Die Rentner bezahlen die Abwendung der Insolvenz – während die Beitragszahler natürlich weiterhin einzahlen!

2. CAC-Gesetz

Das CAC-Gesetz sieht vor, dass Besitzer von Staatsanleihen rückwirkend enteignet werden dürfen, wenn der Staat von der Insolvent bedroht ist. Alle Versicherungsgesellschaften investieren in Staatsanleihen, viele von Ihnen den Großteil des gesamten Geldes! Aktien spielen eine verhältnismäßig kleine Rolle.

Sollte es dem deutschen Staat finanziell nicht mehr so gut gehen, werden private Rentenversicherungen UND die Versicherungsgesellschaften selbst, enteignet! Egal  wie stark die deutsche Wirtschaft momentan ist, irgendwann kann auch unser Staat anderen EU-Pleitestaaten nicht mehr helfen. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass Deutschland in den kommenden Jahrzehnten nicht insolvent geht!

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

3. Flexibilität

Sparverträge auf Versicherungsbasis sind unflexibel. Wollen Sie an Ihr Geld, funktioniert das nur über den Weg der Kündigung. Also immer mit Verlust! Denn die gewinnbringenden Jahre sind immer die letzten vor Ablauf der Versicherung (also mit 67).

Zusammenfassung

  • Je mehr Vermögen Sie haben, desto weniger Versicherungen benötigen Sie!
     Lassen Sie uns also zusammen daran arbeiten, Ihnen ein Vermögen aufzubauen.
  • Vermögensaufbau sollte aus drei Gründen OHNE Versicherungen erfolgen
    • Die Gesellschaft dürfte bis zu Ihrem Ableben nicht insolvent gehen
    • Deutschland dürfte bis zu Ihrem Ableben nicht in finanzielle Schwierigkeiten kommen
    • Sie dürften bis zum 67. Lebensjahr selbst nie in finanzielle Schwierigkeiten kommen

Wie Vermögensaufbau funktioniert, lesen Sie HIER -> Sachwert vs. Geldwert (folgt zeitnah!)

Henry Werner
Henry Werner
soldatenberatung@henrywerner.de

Mein Name: Henry Werner. Ich bin 1994 in Cottbus geboren, wo ich bis heute lebe. Im Alter von 18 Jahren bin ich nach dem Abitur direkt in die Laufbahn der Offiziere bei der Bundeswehr eingestiegen und studierte dort Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr in München. Mein Ziel für die Zukunft ist es, jedermann eine gute, unabhängige Beratung zu bieten.